Post von der SDAJ: Offener Brief an Alexis Tsipras

Veröffentlicht am: 19. Juli 2012
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Allgemein" veröffentlicht

Hellas, lieber Alex,

Mensch, jetzt bist du doch nicht Regierungschef in Griechenland geworden, dabei hast du dir das doch so gewünscht! Und was für eine Mühe ihr – du und Syriza – euch gegeben habt! Deinen Landsleuten hast du versprechen gemacht, aber hallo: Du hast ihnen höhere Löhne, eine Neuverhandlung der Schulden und eine Refinanzierung Griechenlands über Steuererhöhungen bei den Reichen versprochen, hast gesagt, ihr wärt die einzige Alternative zum Spardiktat.

Dann, als die Wahl immer näher rückte, hast du dir neue Freunde gesucht: Freunde aus den Reihen der Sozialabbau-Partei PASOK, die deinem Wahlbündnis beigetreten sind und auch Freunde, die so mancher bei aller Rhetorik nicht erwartet hätte: Die Bourgeoisie! Im Euro würdet ihr bleiben wollen (damit Deutschland auch weiterhin seine Waren bei euch verticken kann?) und hast, was die Ursachen der Krise in Griechenland angeht, in genau das selbe Horn gestoßen, wie alle anderen auch: Euer Staatsapparat sei zu aufgebläht und es müssten einfach mehr Steuern her. Am Ende setzten sich sogar einige Chefs der griechischen Unternehmerverbände für dich ein. Komisch, hm?

Links blinken und rechts abbiegen, gell? Lippenbekenntnisse reichen nicht und eine soziale EU kann, wenn sie mit der heutigen EU noch etwas zu tun haben möchte, nicht herbeigewählt werden. Das hat auch die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) erkannt und vielleicht ist das der Grund, weshalb du und deine wechselnden Spielkameraden sie – offen und verdeckt – seit Jahren angreift. Die KKE stand trotz der Gefahr eines drohenden Stimmverlustes zu ihrer Analyse und weigerte sich, eine Aufweichung ihrer Positionen in Kauf zu nehmen, um eurem Bündnis beizutreten.

Die KKE ist die einzige Kraft in Griechenland, die die aktuellen Prozesse in Griechenland rein vom Standpunkt der Unterdrückten und Ausgebeuteten aus bewertet und ihre Strategien trifft. Und im Gegensatz zu euch ist sie tief mit der arbeitenden und lernenden Bevölkerung des Landes verbunden. Deine Wahlparolen sollten u.a bewirken, dass KKE-WählerInnen zur Syriza abwandern. Das mag geschehen sein, allerdings bestimmt nicht für lange Zeit: Ein Großteil deiner WählerInnen waren Protestwähler, die sich von deinen bewusst interpretationsfreudigen Parolen haben fangen lassen.

Genauso seid ihr in der Vergangenheit Bündnisse mit reaktionären bis rechtsradikalen Parteien eingegangen, um die Wahl eines kommunistischen Bürgermeisters auf der Insel Ikaria zu verhindern. Das ist das wahre Gesicht der Syriza, in der vom Trotzkisten bis zum Sozialdemokraten jeder mitmachen darf, solange er nur dem Sturz des Kapitalismus abschwört. Und psst, ganz unter uns: Hast du ernsthaft an das geglaubt, was du vor der Wahl versprochen hast? Ok, war ein ganz netter Scherz. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß bis zur nächsten Wahl, vielleicht klappts ja beim nächsten Mal…

Moritz (Bochum) & dein Zeitungskollektiv

Weitere Links:

Neue Beiträge:

Sammlung von Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt der DKP

Für die DKP Unterschreiben Alle vier Jahre zur Bundestagswahl, in‘s Wahllokal gehen und dort sein Kreuz machen. Das ist alles, was die meisten von den Wahlen miterleben. Allerdings gibt es bis es überhaupt zu den Wahlen kommt einige undemokratische Hürden, mit denen...

Aktion gegen Alltagssexismus in Stuttgart West

Heute haben wir in Stuttgart-West auf den Alltagssexismus, dem Mädchen auf öffentlichen Plätzen und Straßen tagtäglich ausgesetzt sind, aufmerksam gemacht. Grund dafür ist eine Umfrage des Jugendrat West, wo herausgekommen ist, dass über 50% der Frauen und Mädchen...

Zeugnis für Frau Eisenmann

Eisenmann? 6,0! Das Kultusministerium war vor der Pandemie den meisten Leuten nicht wirklich ein Begriff, aber durch Corona wurde offensichtlich, was die Damen und Herren dort so alles im Griff haben sollten... und es wurde offensichtlich, dass unsere Kultusministerin...

Das Festival 2021 muss warten….

Liebe Freunde und Mitstreitende, die Pandemie hat uns nach wie vor in ihren Fängen. Nicht nur, dass sich diverse Mutationen breit machen, auch die Impfungen gehen nicht so schnell voran wie wir es uns wünschen. Wir sehen, dass ein konsequenter Lockdown aus...

Wie die „Schüler Union“ von den eigentlichen Problemen ablenken will

Wie die "Schüler Union" von den eigentlichen Problemen ablenken will - Eine Stellungnahme der SDAJ Baden-Württemberg Laut den Stuttgarter Nachrichten, warf der CDU-Jugendorganisation „Schüler Union“ Landesvorsitzende Adrian Klant in einem offenen Brief der GEW...

Interview: Azubis als billige Arbeitskraft in den Impfzentren des Klinikum Stuttgarts

Als SDAJ Stuttgart hatten wir die Möglichkeit, ein Interview mit Azubi Diana (Name geändert) zu führen. Sie arbeitet im Klinikum Stuttgart und ist Mitglied der "Kommunistischen Organisation". Sie berichtete uns von der Arbeit im Impfzentrum, dem Chaos, warum es für...

Jahresrückblick 2020

Nachdem wir erst Ende letzten Jahres unseren Landesverband Baden-Württemberg neu gründen konnten war 2020 für uns als SDAJ Stuttgart ein weiteres sehr erfolgreiches Jahr. So konnten wir verstärkt an Schulen aktiv werden und auch mit Arbeit in Betrieben Erfahrung...

Vom Lockdown zum Shutdown: Appelle an die Reichen, Einschränkungen im Privaten

Vom „Lockdown light“ in den Shutdown: Statt der in Aussicht gestellten Lockerungen werden die Corona-Maßnahmen ab Mittwoch weiter verschärft. Fast alle Geschäfte müssen schließen, die Schulen und Kitas sollen weitgehend dicht gemacht werden. Alkoholkonsum im Freien...

Plakataktion: Alles dicht aber Schulen auf? Unverantwortlich!

Scheinbar waren mehrere Schülerinnen und Schüler in Stuttgart unterwegs und haben Plakate von uns, an ihren Schulen aufgehängt und damit ihre Wut gegen die aktuelle miserable Situation zum Ausdruck gebracht. Wir haben einige Einsendungen zusammengestellt.  ...

Faschismus in Ulm

Vom 16. bis 21. November veröffentlichten wir täglich einen Beitrag zum Faschismus und Widerstand in unserer Stadt Ulm. Hier haben wir alle Beiträge nochmals zusammengefasst: Das erste...